Mitarbeiterführung in der Altenpflege

Durch den steten Wandel im Gesundheitswesen müssen auch die Mitarbeiter von Einrichtungen der Altenpflege immer schneller ihre Arbeitsleistungen den neuen Bedingungen und Kontrollen anpassen.

Dies bedeutet auch für erfahrene Wohnbereichsleiter und -leiterinnen, dass sie unmittelbar ihre Mitarbeiter motivieren und befähigen müssen die neuen Anforderungen adäquat umzusetzen. Dazu bedarf es neben den Fachkompetenzen und Erfahrungen als Wohnbereichsleitung vor allem erweiterte Handlungskompetenzen auf der sozialen, methodischen und personellen Ebene, um die dazu erforderlichen neuzeitlichen Führungsansätze zu praktizieren.

Beschreibung
An 4 Seminartagen (plus einem Reflexionstag), gebe ich allen Wohnbereichsleitern und -leiterinnen die Gelegenheit ihr aktuelles Führungshandeln und –verhalten zu reflektieren. So kann das eigene Handlungsrepertoire erweitert und Führungsprobleme sowie Fragen aus der täglichen Praxis kollegial erörtert werden. So entstehen neue Lösungsansätze und gemeinsame Perspektiven.

Mitarbeiter, die neu sind in der Führungsrolle, erhalten die Möglichkeit Führungsgrundlagen kennenzulernen und vom Erfahrungsaustausch für ihre eigene Praxis zu profitieren. Ein fachlicher und theoretischer Input unterstützt diesen Prozess.

Ziel
Ziel des Seminars ist, die eigene Rolle und Position als Leitung zu festigen, sich kollegial auszutauschen, gegenseitig zu entlasten und zu unterstützen, um den Sinn und die Freude an der Führungsarbeit zu stärken und zu erhalten.

Inhalte

  • Standortbestimmung des eigenen Leitungs– und Aufgabenverständnisses
  • Führungsstile und Führungsmodelle
  • Führungsinstrumente, situatives Führen im Kontext unterschiedlicher Zielgruppen (Mitarbeiter Bewohner , Angehöriger , Ehrenamtliche)
  • Mitarbeiterführung heute
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Mitarbeiterführung und Motivation
  • Steuerung von Teamprozessen, Teamdynamik und Teamentwicklung
  • Konfliktmanagement
  • Personalentwicklung und Erhaltung

Dauer: 4 Seminartage (über das Jahr verteilt) + 1 Supervisionstermin

Termine: auf Anfrage und nach individueller Vereinbarung!